10.04.19: Mitgliederversammlung

Der letzte offizielle Akt vor den Wahlen

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freien Wähler stand selbstverständlich das Thema „Wahlen“. So berichtete eingangs unser, in den Wahlen einstimmig bestätigte, Vorsitzende Marc Winzer, dass im vergangenen Jahr neun neue Mitglieder gewonnen wurden. Beinahe alle stellen sich auch für den Gemeinderat zur Wahl. Folglich war es keine Frage, dass alle Mitglieder sich mit der verstärkten Mitgliederzahl präsentieren wollten. Besichtigungen im Hotel Federwerk, der Sägerei Burgbacher oder des Unternehmens Sortimat standen an.

Entscheidend ist natürlich die Vorbereitung auf die Kommunalwahl am 26. Mai. Fototermine, Kandidatengespräche, Versammlungen, und und und… In einem Wahljahr gibt es eben viel zu tun!

Unser Fraktionssprecher Joachim Kleiner berichtete anschließend über die kommunalen Entscheidungen, Vorhaben und  kommenden Aufgaben des Gemeinderats. Maßgeblich zu nennen sind hier die Entscheidung zur Sanierung des Roten Löwens mit einem hohen Förderbescheid, die anstehende Instandhaltung der Robert-Gerwig-Schule, sowie die Sondierung möglicher zukünftiger Baugebiete. Wer nach diesem Bericht noch keine Lust hat auf Gemeinderat hat, ist selbst schuld.

Den Bogen zurück zur Wahl spannte unser Kassierer Thomas Vogel. Entscheidend und zugleich beunruhigend ist es doch, dass die Vereinskasse 5 Jahre gefüllt wird mit diversen Spenden und Beiträgen, bis sie dann im Wahljahr nahezu vollständig leergefegt ist. Die später abgenickte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von 18€ auf 25€ war dann nur noch bürokratische Formsache.

Ganz offiziell wurde neben Marc Winzer unsere Schriftführerin Karola Erchinger einstimmig im Amt bestätigt.

Somit meisterten die Freien Wähler den letzten offizielen Akt, bis es dann im Mai in den Endspurt hin zu den Wahlen geht.